letslogo


Wie funktioniert LETS ?

Für jeden Teilnehmer wird ein Konto geführt. Als Währungseinheit verwenden wir Stunden. Dies verdeutlicht auch unsere Einstellung: Eine Stunde "Kinderbetreuung" oder "Rasen mähen" ist genauso viel Wert wie eine Stunde "Computer-Hilfe" oder "Ölwechsel beim Auto".

Die Tauschvorgänge werden über "LETS-Schecks" der LETS-Zentrale mitgeteilt und dort auf den Konten verbucht. In der LETS-Zentrale gehen alle Angebote und Gesuche ein und es wird die Marktzeitung erstellt. Dort gehen auch die Schecks ein und findet die Kontoführung statt. Hier können alle Teilhehmer/innen jederzeit den aktuellen Kontostand abrufen. Das Verwaltungsprogramm dafür hat uns dankenswerterweise LETS München zur Verfügung gestellt.

Im LETS-System kann jede Dienstleistung/Ware getauscht/verrechnet werden; zB.: Reparaturen, Kinderbetreuung, PC-Beratung, Putzen, Backen, Tapezieren, Lebensmittel, und und und...

Je mehr Menschen mitmachen und je unterschiedlicher das Angebot ist, umso interessanter wird es für alle LETS-Teilnehmer werden. Im Sommer 2013 hatte die LETS-Gruppe ca. 100 Teilnehmer und die Marktzeitung enthielt ca. 380 Angebote und 185 Gesuche.